Tecali de Herrera: Der Ort des Onix

Tecali de Herrera

Tecali de Herrera ist national und international vor allem für seine Produkte, Souvenirs und Verarbeitung von Onix (Onixmarmor) sehr bekannt. Das beschauliche Örtchen zählt zu den Pueblos Mágicos, den magischen Dörfern, und liegt im Bundesstaat Puebla. Die Auszeichnung Pueblo Mágico erhält ein Ort vom Sekretariat für Tourismus in Mexiko, wenn er durch seinen typischen und gepflegten Charakter als sehr sehenswert und besonders eingestuft wird.

Lage und Größe

Tecali de Herrera ist ein kleiner und sehr ruhiger Ort, mit gerade einmal knapp 5.200 Einwohner. Gelegen ist Tecali zwischen Puebla-Stadt und Tehuacán. Von Puebla-Zentrum sind es etwa 40 km, von Tehuacán ca. 100 km. Die Ortschaft selbst ist durch die zentrale Anbindung an die Bundesstraße zwischen Puebla und Tehuacán sehr gut verbunden und einfach erreichbar.

Besonderheiten von Tecali de Herrera

‘Tecali’ bedeutet “Haus des Steins” in der Sprache Nahuatl und das Besondere ist definitiv die Onix- bzw. Onixmarmor-Produktion. Bei dieser Gesteinsgruppe des Onixmarmor handelt es sich um Süßwasserkalk, welcher sich durch das Ausfallen von feinen Kalkteilchen aus Quellwasser, unterirdischen Süßwasserläufen oder Sickerwasser in Kalklagerstätten, mit natürlichen Hohlräumen gebildet hat. Das Besondere an dieser Gesteinsart ist dessen Transparenz.

An beinahe jeder Ecke in Tecali sind Geschäfte, Schmieden und Werkstätten zu sehen. Zahlreiche Varianten der Onix-Verarbeitung sind zu bestaunen, vom kleinem Geschirr, Schmuck und Souvenirs, bis hin zu großen Tischen, Kommoden, Waschbecken, oder Lampen. Auch Sonderanfertigungen sind in einigen Geschäften möglich.

Onix: Herstellung und Produkte
Herstellungsprozess und Produkte aus Onix, Quelle: onix-tellez.com

Der Prozess den Stein in Kunstform zu bringen, ist keine einfache Aufgabe. Es gilt die Rohsteine zu schneiden, zu formen und schlussendlich zu polieren. Aus dem Felssteinen werden zuerst einzelne Brocken geschlagen, welche dann zur Weiterverarbeitung in Werkstätten abtransportiert werden. Dort geht es vom Groben ins Feine, was von mehreren Stunden bis hin zu mehreren Tagen dauern kann. Wer sich die Verarbeitung des Steins im Detail ansehen will, der findet in Tecali mehrere Werkstätten, bei denen Zusehen häufig möglich ist, u.a. Bei Onix Tellez.

Adressen und Werkstätten (u.a.):

Was es sonst noch in Tecali gibt

Ex-Convento de Tecali
Quelle: wikipedia.org

Gegenüber vom Hauptplatz (Plaza de armas) steht eines der ältesten Franziskanerklöster Mexikos, das Ex-Convento de Santiago de Tecali, errichtet im XVI Jahrhundert. Heutzutage existieren nur noch die Ruinen der Basilika, die jedoch einen Besuch wert sind. Beim Betreten der Ruinen, bestechen die imposanten Säulen, die durch Bögen verbunden sind, welche einst das Dach aus Holz gehalten hatten.

Der Eintritt kostet 27 MXN, also umgerechnet ca. 1 Euro. Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Sonntag, von 09.00 – 18.00 Uhr. Sonntags ist der Eintritt frei, Montag ist Ruhetag.

Tecali de Herrera ist für alle ein Besuch wert, die interessiert an besonderen Souvenirs und Materialien sind und/oder sich einfach nur inspirieren lassen wollen.