Mexikanische Filme, Schauspieler & Telenovelas

Popcorn

In den letzten Jahrzehnten hat sich Mexiko durch seine Schauspieler, Filme und Regisseure in der internationalen Filmindustrie etabliert. Seit den 30er Jahren schaffte es die mexikanische TV- und Kinoindustrie, sich solide aufzustellen. Zudem erfolgten Unterstützungen von seiten des Staates, der die hiesige Filmindustrie als Möglichkeit anerkannte, um seine nationalen Werte zu vermitteln.

Die mexikanische Filmindustrie

Im Laufe der 90er Jahre begann eine Epoche, welche als ‘Neues Mexikanisches Kino’ bekannt ist. Sie charakterisiert die deutliche Zunahme der Qualität und Bandbreite mexikanischer Filme, welche im Zuge dessen auch internationale Erfolge feiern konnten. Auch gelang es zunehmend mexikanischen Regisseuren und Schauspielern, sich auch außerhalb des Landes zu etablieren. Einige der Bekanntesten in der heutigen Zeit sind Gael Garcia Bernal (u.a. Babel), Alejandro González Iñárritu (Regisseur, u.a. von Birdman und The Revenant), Sara Ramírez (bekannt als Callie Torres in Grey´s Anatomy) und viele mehr – allen voran Salma Hayek, die wohl die international bekannteste mexikanische Schauspielerin und Regisseurin ist.

Häufig werden in mexikanischen Filmen die politischen und gesellschaftlichen Probleme des Landes behandelt.
Einer der erfolgreichsten in dieser Kategorie ist der privat finanzierte Debütfilm des Regisseures Alejandro González Iñárritu mit ‘Amores Perros’. Der Film gewann zwei Preise bei den 53. Internationalen Filmfestspielen von Cannes und war als bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert.
Der Streifen thematisiert in drei Handlungssträngen die Themen Liebe, Hass und Träume von der Zukunft in der mexikanischen Gesellschaft. Die Hauptrolle spielt Gael García Bernal, der für weitere erfolgreiche Filme bekannt ist.

Auszug bekannter mexikanische Filme der Neuzeit

  • Pans Labyrint (2006): Drama von Guillermo del Toro mit Ivana Baquero und Doug Jones
  • Amores Perros (2000): Melodram von Alejandro González Iñárritu mit Gael García Bernal, Vanessa Bauche und Emilio Echevarría
  • 21 Gramm (2003): Drama von Alejandro González Iñárritu mit Sean Penn und Naomi Watts
  • Babel (2006): Episondenfilm-Drama von Alejandro González Iñárritu mit Gael García Bernal
  • Biutiful (2010): Drama von Alejandro González Iñárritu mit Javier Bardem und Maricel Álvarez
  • Sin Nombre (2009): Thriller von Cary Fukunaga mit Paulina Gaitan und Marco Antonio AguirreEl
  • Mariachi (1992):Actionfilm von Robert Rodriguez mit Carlos Gallardo und Consuelo Gómez
  • Desperado (1995): Actionfilm Robert Rodriguez, als Fortsetzung von “El Mariachi”.
  • Irgendwann in Mexiko (2003): Actionfilm von Robert Rodriguez mit Antonio Banderas und Salma Hayek, der die Trilogie vollendete.
  • Frida (2002): Filmbiografie von Julie Taymor mit Salma Hayek, der das Leben der mexikanischen Malerin Frida Kahlo nach zeichnet.
  • También la lluvia (2010): Drama von Icíar Bollaín mit Gael García Bernal und Luis Tosar
  • Y tu mama también (2001): Coming of Age-Film von Alfonso Cuarón mit Maribel Verdú und Emilio Echevarría

Auszug bekannter mexikanischer Schauspieler/-innen der Neuzeit

  • Salma Hayek, bekannt u.a. Aus Kindsköpfe, Irgendwann in Mexiko, Frida
  • Gael García Bernal, bekannt u.a. aus Amores Perros, Babel, También la lluvia
  • Lupita Nyong’o, Schauspielerin mit kenianischen Wurzeln, bekannt u.a aus 12 Years a Slave, Star Wars.
  • Diego Luna, bekannt u.a. aus Elysium, The Terminal
  • Demian Bichir, bekannt u.a. aus A better life, Savages, Machete Kills
  • Danny Trejo, v.a. bekannt als Machete in Machete
  • Sara Ramírez, v.a. bekannt in der Serie Grey´s Anatomy
  • Paulina Gaitán, bekannt u.a. aus Trade, Sin Nombre und als Tata Escobar der Serie Narcos
  • Anthony Quinn, bekannt aus Last Action Hero, Dem Himmel so nah
  • Ana de la Reguera, bekannt aus der Serie Narcos
  • Eva Longoria, stammt aus einer US-mexikanischen Familie, v.a. aus der Serie Desperate Housewifes bekannt
  • Selena Gomez, stammt aus einer US-mexikanischen Familie, bekannt aus mehrern Filmen und Serien sowie als Sängerin

Telenovelas

Telenovelas sind auch bekannt als typische „Herzschmerz-Geschichten“, wie sie häufig belächelt genannt werden. Seit ihrer Entstehung in den 50er Jahren erfreuen sie sich vor allem in Mexiko einer überdurchschnittlichen Beliebtheit.
Die klassische Telenovela erzählt aus der Perspektive der meist weiblichen Hauptfigur. Es werden jedoch auch Telenovelas aus der Perspektive von männlichen Hauptfiguren produziert, die das gesamte Publikum von jung bis alt ansprechen.

Telenovelas sind ähnlich wie US-Seifenopern – häufig jedoch mit ein wenig mehr Drama und Kitsch. Ein Kapitel endet häufig mit einem Ereignis, dessen Ausgang in der neuen Folge aufgeklärt wird.

Anders als Seifenopern haben Telenovelas einen klar definierten Anfang und festgelegtes Ende. Doch nicht nur als Unterhaltung sind Telenovelas sehr beliebt, sie tragen v.a. deutlich zur Gesundheitsaufklärung in Lateinamerika bei, sowie zur Emanzipation der Frau. Die Protagonistinnen spielen meist starke und aufgeklärte Personen. Immer häufiger werden Telenovelas mit männlichen und jugendlichen Charakteren in den Hauptrollen produziert – so steigt auch bei der jüngeren Bevölkerungsgruppe der Einfluss.

Bekannte Telenovelas sind u.a. soy tu dueña, pasion de gavilanes, mañana es para siempre, cuidado con el ángel oder triunfo del amor.

Trailer: soy tu dueña