Essen & Trinken: Die mexikanische Küche

Tacos

Die mexikanische Küche ist ein Gaumenschmaus für jegliche Sinne: Vielfältiges, pikantes und geschmackvolles Essen zeichnen Mexiko als Land der womöglich interessantesten Kulinarik aus: Tacos, Tamales, Fajitas oder Guacamole, um nur einige zu nennen. Auch an Getränken fehlt es nicht: Agua de Horchata, de Jamaica oder de Tamarindo sind nur einige, die Erfrischung garantieren. Dabei vor allem nicht zu vergessen ist Mexiko’s Nationalgetränk: Tequila!

Essen in Mexiko

Traditionell basiert eine Vielzahl an Gerichten auf Mais, Chili und Bohnen sowie bunten Gemüsesorten. Die verschiedenen Regionalküchen Mexikos unterscheiden sich in ihren Eigenheiten zum Teil sehr. Dabei ist der Einfluss der spanischen Küche verstärkt im Norden zu beobachten, dagegen ist die indigene Küche im Süden dominierend.
Beinahe jedes Gericht beinhaltet als Beilage dünne Maisfladen, die sogenannten Maistortillas, die entweder gefüllt oder bereits zubereitet als kleine Appetizer angeboten werden. Mais ist unumfochten das wichtigste und am häufigsten verwendete Gemüse in Mexiko. Auch wird häufig zu Gerichten Bohnenmuß (frijoles refritos) gereicht.

Mahlzeiten

Die wichtigste Mahlzeit ist in der Regel das Mittagessen. Dementsprechend fällt das Frühstück eher geringer aus. Typisch dafür ist ein Cafe mit einem Brötchen oder süßem Gebäck. Licuados (Milchshakes) oder frisch gepresste Säfte werden häufig an Straßenständen angeboten. Wer Zeit für ein ausgewogenes Frühstück hat, für den sind Chilaquiles die typische Wahl. Chilaquiles sind Tortilla Stückchen (Totopos) in grünem oder rotem Tomatensud, mit Käse und häufig Hühnchenfleisch dazu. Auch sind Gerichte aus Eiern sehr beliebt, wie Huevos revueltos (Rührei), Huevos rancheros (Spiegeleier auf Tortillas mit Chilisauce und Bohnenmuß) oder Huevos a la mexicana (Rührei mit Chili und Tomaten-Zwiebel Mix).

Ähnliche wie in südlichen Ländern Europas wird auch in Mexiko tendenziell später gegessen. So findet das Mittagessen gegen 14 – 15 Uhr statt, das Abendessen gegen 21 Uhr. Typische Mahlzeiten sind beispielsweise:

  • Enchiladas: Mais Tortillas, gefüllt mit Hühnerfleisch und mit verschiedenen Soßen (Salsas) garniert.
  • Tacos: Frittierte Mais Tortillas, gefüllt mit verschiedenen Fleischsorten wie Bistec, Adobada, Asada, Barbacoa, Bistec, Choriza oder Pastor.
  • Tamales: Maismasse, die mit Fleisch, Käse oder anderen Zutaten gefüllt und in Pflanzenblätter eingehüllt gedämpft wird.
  • Tostadas: Knusprig gebratene Tortillas mit Guacamole oder Bohnenpüree, Salat, Hühnerstückchen und Käse.
  • Tortas: Diese hat nichts mit Süßwaren oder gar einer deutschen Torte zu tun, sondern ist die Bezeichnung für mexikanische Sandwiches bzw. Brötchen, belegt mit Fleisch, Salat, Käse, Avocado.
  • Cochinita Pibil: Auch Puerco Pibil genannt; ist ein in Yucatán typisches Gericht. Ein Schweinebraten, der durch langsames Garen sehr zart wird. Während der Zubereitung gart das Fleisch in Bananenblättern eingewickelt unter der Erde, in einer Art Erdofen, mindestens 12 Stunden. Als Beilage gibt es häufig rote Zwiebelringe, Salsa und Mais Tortillas.
  • Pozole: Reichhaltiger Eintopf aus Schweine- oder Hühnerfleisch und Mais.
  • Quesadillas: Tortillas mit Käse. Die Quesadillas werden in der Pfanne gebraten bis der Käse geschmolzen ist. Quesadillas können zudem vielfältig gefüllt werden, mit Gemüse, Fleisch oder Meeresfrüchten.

Überblick mexikanischer Gerichte

TortillasEnchiladasTacosQuesadillasTostadasCochinita PibilGuacamole aus Avocado

Trinken in Mexiko

Mexiko besitzt eine Fülle an verschiedensten Früchten und Obst. Das findet sich auch unter den Getränken wieder. Jugos werden Säfte genannt, die in Mexiko an zahlreichen Straßenständen häufig frisch gepresst zubereitet werden. Neben klassischen Varianten wie Orange, finden sich Säfte mit Mango, Wassermelone, Papaya oder Guayaba uvm. auf Ständen und Märkten wieder.

Licuados sind Milchshakes und werden häufig in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen angeboten, wie Mango oder Banane.

Wasser mit Fruchtfleisch und gesüßt mit Zucker wird in Mexiko als Aguas Frescas angeboten. Die drei beliebtesten Sorten sind Agua de Jamaica (Hibiskus), Agua de Horchata (Reismilch) sowie Agua de Tamarindo (Tamarindenfrucht).

Unter den alkoholischen Getränken besticht der weltbekannte Tequila. Während in Europa eher wenige Tequilamarken bekannt sind, gibt es in Mexiko eine Vielzahl an Tequila-Destillerien, die unterschiedliche Sorten und Arten produzieren. Der Tequila selbst wird aus der Agavenpflanze gewonnen und reift in Holzfässern heran. Egal ob pur oder gemischt: an einem Shot des feurigen Getränkes kommt man bei einem Aufenthalt in Mexiko nicht vorbei!

Ebenso aus der Agave stammt der Mezcal. Anders als beim Tequila darf Mezcal aus allen Sorten von Agaven hergestellt werden, ebenso von wild wachsenden. Auch der bekannte Wurm am Boden der Flasche, darf hier nicht fehlen.

Tipps für Reisende

Gemieden werden sollte Leitungswasser, Getränke mit Eiswürfel, ungeschältes Obst sowie rohes Gemüse. Insbesondere für europäische Mägen kann zu viel Aufnahme zu „Moctezumas Rache“ führen: Übelkeit und Reisedurchfall.