Die Lagune von Bacalar

Etwas mehr als 200km von Tulum und unweit der Grenze zu Belize liegt ein beschauliches Örtchen namens Bacalar. Das besondere an Bacalar ist eindeutig der große, farbenprächtige See, welcher auch als die „Lagune der 7 Farben“ bezeichnet wird. Ein Tagesausflug oder auch ein mehrtägiger Aufenthalt sind absolut lohnenswert.

Wer nach Bacalar kommt, wird eines schnell merken: Die Zeit läuft hier langsamer. Der perfekte Ort um die Seele baumeln zu lassen, der Hektik zu entkommen und den Hippie-Flair zu genießen. Bacalar selbst besitzt rund 11.000 Einwohner und bietet seinen Gästen nicht viel Tumult – wer also Entspannung genießen möchte, ist hier richtig.

Die Lagune von Bacalar

Die Lagune der 7 Farben erkunden

Der große Süßwassersee, der sich über 42 km erstreckt, ist das absolute Highlight von Bacalar. Die verschiedenen Blautöne strahlen so wunderschön, dass die Lagune den Spitznamen „die Malediven von Mexiko“ trägt.

Die unterschiedlichen Farbtöne kommen durch den unterirdischen Zusammenschluss von 7 Cenoten zustande, welche Kalksteinlöcher mit Süßwasserquellen sind. Demnach ist die Lagune auch eigentlich ein See. Durch die unterschiedlichen Tiefen der Cenoten ändern sich die Blautöne von sehr dunklem Blau zu strahlendem Türkis. Es heißt, das einige der tieferen Stellen bis zu 90 Meter hinabgehen.

Wer nach Bacalar kommt, sollte unbedingt eine Bootsfahrt unternehmen und den See in seiner vollen Pracht zu erkunden. Zahlreiche Anbieter vor Ort bieten auch kurzfristig noch freie Plätze an, man hat die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Touren und Aktivitäten. Die Top-Stationen einer Bootsfahrt sind:

Canal de los piratas

Auf der entgegenliegenden Seite des Sees befindet sich der Canal de los Piratas, welcher die Lagune mit dem Meer verbindet. Diese Stelle diente so früher für die Piraten als Verbindung vom Meer nach Bacalar, wodurch sie ihren Namen erhielt. Vor Ort befindet sich ein altes Schiffswrack, vom welchem aus man einen Sprung in den See machen kann. Das Wasser ist hier sehr seicht, wodurch man gut stehen und herumgehen kann.

Heißer Tipp: Der dort vorhandene Sand ist besonders reich an Mineralien, wodurch hier viele ein Schlamm-Peeling vornehmen: Einfach die Haut einreiben, 10 Minuten warten bis der Schlamm getrocknet ist und dann sorgfältig wieder abwaschen. Es heißt, die Haut sei danach zart wie Babyhaut.

Cenote Negro

Die „schwarze Cenote“ verdankt ihren Namen der tiefblauen Farbe. Deutlich sichtbar ist der Übergang des seichten Bodens zur Öffnung der Cenote, die rund 90 Meter tief ist. Von oben gesehen erweckt es den Anschein, als ob ein Loch im See wäre.

Die Vogelinsel – Isla de los pájaros

Die Vogelinsel ist ein idealer Ort für den Ökotourismus sowie für Fans der Fotografie. Wer etwas Zeit mitbringt, kann eine Vielzahl von Vogelarten wie Papageien, Eulen oder Kavallerie-Falken ablichten. Es heißt, dass hier im Schlammboden die ältesten Mineralien der Welt zu finden sind, was dieses Biotop so besonders macht. Daher ist es sehr wichtig, einen gesunden Abstand zu halten, da die Vegetation durch zu viel Bootsverkehr und Tourismus schnell darunter leidet.

Anbieter für Bootstouren & Wassersport in Bacalar

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bacalar

Das Strandbad „Cocalitos“

Bacalar Cocalitos

Wer nach einer Bootstour noch nicht genug hat oder ein paar Stunden baden und entspannen möchte, kann es sich für rund 35 Pesos Eintritt im Strandbad Cocalitos gemütlich machen. Zudem lässt sich ein Naturschauspiel bewundern: Cocalitos besitzt eine Vielzahl geschichteter Kalk-Strukturen, sogenannte Stromatolithen. Diese biogenen Sedimentgesteine, welche über hundert Jahre benötigen um zu wachsen, sind durch Mikroorganismen entstanden und besonders empfindlich. Um sie zu schützen und nicht zu zerstören, sollten sie nicht berührt und bestiegen werden.

Eine weitere Besonderheit: mitten im See befinden sich Schaukeln und Hängematten, die zum Relaxen einladen!

Fort San Felipe Bacalar

Als „Pueblo Mágico“ ausgezeichnet, befinden sich mit Blick auf die Lagune eine alte Piratenburg, das „Fort San Felipe Bacalar“. Im Inneren befindet sich ein Museum, welches die Geschichte Bacalars widergibt. Anhand von Fundstücken und Bildern werden die Geschehnisse dem Besucher mitgeteilt. Die Geschichte Bacalars ist geprägt durch Zwischenfälle mit holländischen und englischen Piraten. Das Fort liegt direkt am Zócalo, dem Marktplatz an dem es rundherum ein paar Souvenir- und Essensstände gibt.

Cenote Azul

Etwas südlich von Bacalar kommt man zu einer abgegrenzten, kreisrunden Cenote. Die dunkelblaue und tiefe Cenote ist umgeben von dichten Bäumen und Pflanzen, was Dschungel-Feeling hervorruft. Ideal zum Schwimmen. Zugänglich ist die Cenote über ein Restaurant, der Eintritt kostet 25 Pesos.

Essen und Trinken

Auch bietet Bacalar eine Reihe an außergewöhnlichen Restaurants an. Wer gerne direkt am See etwas Trinken oder Essen möchte, sollte sich im „La Playita“ einfinden. Die tolle Lage lädt zum Verweilen ein. Als weiterer Tipp gilt das „La Piña“, welches von außen etwas unscheinbar wirkt, jedoch mit einem tollen Garten und leckerem Essen aufwartet. Wer es vegan mag, der ist im „Mango y Chile“ richtig.

Anreise & Fortbewegung in Bacalar

  • Mit dem Auto: Von Tulum aus sind es 230 km, von Cancun ca 345km. Wer mit dem eigenen Mietwagen kommt, fährt einfach stetig die Bundesstraße 307 entlang Richtung Chetumal.
  • Mit dem Bus: Der Reisebusanbieter ADO fährt mehrmals täglich von Tulum nach Bacalar. Die Fahrt dauert knapp 3 Stunden und kostet pro Fahrt circa 14€ p.P. Auch von Cancún bietet ADO mehrmals täglich Fahrten an, die p.P. circa 23€ kosten. Die Fahrdauer beträgt rund 5 Stunden.
  • Fortbewegung vor Ort: Das Zentrum ist recht überschaubar und man kann fast alles zu Fuß erreichen. Viele Unterkünfte bieten auch einen Fahrradverleih an. Wer mit dem Auto kommt hat in Bacalar meist kein Problem einen Parkplatz zu finden, zudem sind diese oftmals kostenlos.
  • Unterkünfte: Trotz der geringen Größe des Ortes bietet Bacalar eine Vielzahl unterschiedlicher Unterkünfte. Aktuelle Preise und Verfügbarkeiten lassen sich am besten via booking.com einsehen.

Wer sich nach Ruhe und Auszeit sehnt und sich die Farbenpracht des Sees nicht entgehen lassen möchte, für den ist Bacalar ein absolutes Must-See.